Bands/Projekte

Ausfahrt (Urban Jazz Grunge)

 

Die Musik von Ausfahrt ist verwurzelt in den eigenen Erfahrungen von Christina Zurhausen und folgt der Ästhetik des Grungerock. Die Bandleaderin, aus dem rauen Alltag des Ruhrgebietes kommend, komponiert die Songs der Band – Songs, welche trotz ihrer klaren Struktur und Melodik auf Improvisationen basieren und von Eingängigkeit geprägt sind.

Zurhausens Musik erzählt von liebenden und streitenden Welten, mit Hang zur Philosophie, im Versuch das zu Ergründen, was die Welt im Innersten zusammenhält. Stets das Ruhrgebiet in Gedanken, die erlebten 90er und geliebten 60er im Sinn.

 Es geht um Emotionen, die tiefer liegen, und von den eingespielten Musikern mit moderner, rockiger Attitüde auf energetische Weise verarbeitet werden. 

 

Christina Zurhausen- Gitarre/Komposition

Henning Vetter- Saxophon

Torben Schug- Bass

Ramon Keck- Schlagzeug


Christina Zurhausen Trio

 

Christina Zurhausen- Gitarre

Torben Schug- Bass

Ramon Keck- Schlagzeug

 

 

www.soundcloud.com/christinazurhausen

Endgegner (Videogame Jazz)

 

Vier musikalische Abenteurer nehmen beherzt ihr Instrument in die Hand und machen sich auf, böse Monster zu besiegen, Prinzessinnen zu retten und nicht zuletzt die ganze Welt vor drohenden Mächten zu befreien.

Mit einer persönlichen Auswahl an Hymnen und Melodien aus Videospielen von Perlen der Nintendo- und Playstationsaga im Gepäck, machen sich die mutigen Streiter auf in die Welt des Jazz. Und ebenso vielfältig diese Musikrichtung ist, genauso vielschichtig erklingt diese Reise - nicht nur einmal muss dazu ein musikalischer Endgegner bezwungen werden.

Dank dem erreichten Level der Musiker durch Ausbildung an diversen Musikhochschulen ein virtueller Hochgenuss zwischen träumerischer Schönheit und epischem Feuerwerk.

 

Und das alles live in der Ego-Perspektive!

 

Johannes Still- keys

Christina Zurhausen- guitar

Joris Geisselbrecht- bass

Ramon Keck- drums

 

Roter Funke (Groove Jazz)

Henning Vetter – Sax

Christina Zurhausen – Gitarre

Fabian Knab – Bass

Ramon Keck – Drums

 

Rockig-funkige Grooves unterlegen eingängige Melodien und jazzige Solos, mal mit anspruchsvollen Arrangements, aber auch mal straight wie ein Jam.

Das alles wird mit dem ästhetisch, trashigen Gesamtsound „abgerundet“, der allein schon die Geschichte der vier Musiker zu erzählen scheint.Voll Rot!

 

 

                                    Chipicau

Funk/Soul




Johanna Melder, voc

Julia Leimenstoll, voc

Max Mille, sax

Pascal Hahn tromp

Christina Zurhausen, git

Ramon Keck, drums

Larissa Bode, bass



Die Funk und Soul Revue der Band Chipicau scheidet die Geister. Ist man straight in die Deep Funk Area befördert worden, oder meint man Aliens gesehen zu haben ? Stellt sich die Band doch durchweg auf englisch als die heißeste Soulband vom Planeten Chipicau vor.

Trifft man die quirlige Truppe persönlich erklären sie lachend: „Uns liegt daran ein expressives Konzert in der Tradition alter Spacefuturism Shows umzusetzen! Unsere Story erlaubt uns wie auch schon den Künstlern damals, losgelöst von der eigenen Person das Innerste nach Außen zu kehren!“

Es scheint zu gelingen, konnten sich die Musiker, nebenbei Studenten der renomierten Kölner Musikhochschule, einen stetig wachsenden Fankreis erspielen-nicht zuletzt durch tanzbar groovende Spielfreude und smoothen Soul. Let´s work it out!